Kundgebung gegen Rechts!

GJH Landesvorsitzender von Rednerliste gestrichen

28.07.08 - Rund 400 Menschen haben auf dem Marktplatz von Treysa gegen rechte Gewalt protestiert. Bei der Kundgebung waren sich die Redner einig, dass gegen rechtsradikale Tendenzen vorgegangen werden müsse. Allerdings waren die Wortbeiträge von deutlich unterschiedlicher Qualität. Während die Vertreter der etablierten Parteien, Stadtverordnetenvorsteher Gerhard Hosemann (SPD), Bürgermeister Wilhelm Kröll (SPD), Ruven Zeuschner (SPD/Juso) sowie Edgar Bruchhäuser (CDU Neuental), nur oberflächliches Betroffenheitseinerlei in die Mikros sprachen, waren die Auftritte der beiden Sprecher der Linken-Nachwuchsorganisation Solid, Katharina Friedrich und Markus Lange, sowie einer Sprecherin einer antifaschistischen Gruppe aus Marburg engagiert und sehr fundiert. Gleiches gilt für die nachdenkenswerte Rede von Pfarrer Dieter Schindelmann.
Nicht akzeptabel und geradezu skandalös war die Streichung des in Schwalmstadt wohnenden Vorsitzenden der GRÜNEN Jugend Hessen und Vorstandsmitglied der Kreisgrünen, Engin Eroglu, von der ursprünglichen Rednerliste durch den verantwortlichen Organisator der Veranstaltung Hosemann.
Der Protest dagegen zeigte Wirkung. Herr Hosemann maßte sich nicht mehr an, für die Schwalmstädter GRÜNEN zu sprechen und die anwesenden Journalisten haben ihn mit diesbezüglichen Fragen offensichtlich sehr genervt.
Die ursprünglich geplante Demonstration durch die Innenstadt von Treysa war mit fadenscheinigen Begründungen von den Veranstaltern kurzfristig abgesagt worden.
Trotzdem haben sich nach der Kundgebung viele Menschen einer spontanen Demonstration durch Treysa angeschlossen und damit ein weithin sichtbares Zeichen gegen Rechts gesetzt. Die Reden kann man hier in Bild und Ton ansehen.



zurück

URL:http://www.gruene-schwalm-eder.de/archiv/expand/84223/nc/1/dn/1/