13.06.2012

Bündnis 90/Die Grünen fordern Informationen zu E.ON Verkaufsplänen!

BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN begrüßen das Angebot der E.ON AG, ihre Anteile an der E.ON Mitte AG an die Kommunen zu verkaufen. "Wir sehen durch die größere Beteiligung von Städten und Gemeinden auch beim Netzbetrieb für Strom und Gas die Chance, die Energiewende erfolgreich voranzubringen", betont Bettina Hoffmann als Sprecherin der Grünen Schwalm-Eder.

"Es ist allerdings zu prüfen wie das Projekt bei der derzeitigen Haushaltslage der Kommunen zu stemmen ist", so Hermann Häusling, Fraktionsvorsitzender der Kreistagsfraktion.

Die Schwalm-Eder-GRÜNEN fordern ein tragfähiges Konzept, das auch die Belange der Beschäftigen angemessen berücksichtigt. Deshalb wird an die hessische Landesregierung appelliert. Sie soll die Kommunen unterstützen und keine rechtlichen Hürden aufbauen.

"Im Moment kursieren nur Gerüchte über den Wert der Anteile von mehreren hundert Millionen Euro um die es insgesamt gehen soll. Wir brauchen genauere Informationen bevor wir eine Position finden können. Von Landrat Neupärtl, der immerhin als Vertreter des Landkreises im Aufsichtsrat er E.ON sitzt, verlangen wir Auskunft über alle weiteren Schritte, so Häusling weiter. "Nur aus der Presse (WLZ 9.6.2012) haben wir bisher erfahren, dass kurzfristig ein Sondierungstreffen von Landräten mit der E.ON stattfinden soll zu dem Robert Fischbach, Präsident des Hessischen Landkreistages und Vorsitzender des Kommunalausschusses bei E.ON Mitte, eingeladen hat."

Die GRÜNE Kreistagsfraktion wird daher eine öffentliche Sitzung des Haupt- und Finanzausschusses noch vor den Sommerferien beantragen!

Dr. Bettina Hoffmann

VdSiP

zurück

URL:http://www.gruene-schwalm-eder.de/kreistagsfraktion/presse/expand/410785/nc/1/dn/1/