Die Nutzung von Wind, Wasser, Sonne, Holz und der Bau von Biogasanlagen soll mehr als bisher im Schwalm-Eder-Kreis gefördert und vorangetrieben werden. Insbesondere die Windkraft soll im Energiemix eine größere Rolle spielen. Damit knüpft  man auch an das hessenweite Konzept „Zukunftsenergie“ der Grünen an, das bis 2028 eine klimafreundliche Energiepolitik ohne Atom- und Kohlestrom vorsieht. „Allerdings müssen wir aufpassen, dass bei der geplanten Errichtung von Biogasanlagen in unserer Region soziale und ökologische Standards eingehalten werden und nicht alte Monopole  wieder Aufwind erhalten“, so der GRÜNE Landtagsabgeordnete Martin Häusling. Landwirte müsse man beteiligen und Fruchtfolgen seien einzuhalten. Denn mit einem langjährigen und großflächigen Maisanbau bekomme man erhebliche Bodenprobleme.

In 2007 wurden die Anbauversuche von Genmais in Niedermöllrich durch massive Proteste verhindert. Nach dem Willen der Grünen soll es auch in Zukunft eine gentechnikfreie  Region Schwalm-Eder geben, in der die Agro-Gentechnik keine Wurzeln schlagen und über Umwege auf dem Teller der Verbraucher landen kann.

Ebenso spricht man sich weiterhin gegen den Weiterbau der A49 aus und tritt für  Ortsumfahrungen und Sammelverkehre ein. Es sei zu befürchten, dass die bisherige Verkehrspolitik mit ihren kurzsichtigen Stummellösungen die einmalige Kulturlandschaft unwiederbringlich zerstört. Allein für den Raum Schwalmstadt müsse man mit einer Verkehrssteigerung auf 16.000 Fahrzeuge täglich rechnen, die dann einhergehe mit gravierender Lärmbelästigung und klimaschädlichen Abgasen.

Des weiteren haben die Kreisgrünen mit der Wahl von Ina Möllenhoff (Bad Zwesten) als Schatzmeisterin und Dr. Elard Apel (Schwalmstadt) als Pressesprecher ihr Vorstandsteam komplettiert. „Wir sind auf einem guten Weg und werden gemeinsam mit unseren Ortsverbänden einen lebendigen Wahlkampf hinlegen“, fasste Dr. Bettina Hoffmann, Grüne Direktkandidatin im Wahlkreis 7  Schwalm-Eder-Nord, die Beratungen und Beschlüsse zusammen.



zurück

URL:http://www.gruene-schwalm-eder.de/presse/expand/59021/nc/1/dn/1/